Projekte

Projekt "Standard-I-Omnibus Mercedes Benz O305"

Eines der Ziele des Vereins ist der Besitz und der Betrieb mindestens eines historischen Omnibusses.
Schon vor der Vereinsgründung schauten wir uns um, welchen Fahrzeugtyp wir anschaffen wollen. Es sollte ein solides Fahrzeug sein, relativ robust und wartungsfreundlich. Wir stießen auf einen Mercedes Benz O305, der einst bei den Berliner Verkehrsbetrieben im Einsatz war. Uns war sofort klar: Tolles, gut erhaltenes Fahrzeug, aber leider nie in Dessau in Betrieb gewesen. Da aber die ersten gebrauchten "Westfahrzeuge" Anfang der 1990er Jahre auch Standard-I-Busse waren, entschieden wir uns für den Wagen mit dem Stern.

Finanzierung:
Nach der erfolgreichen Suche nach einem Sponsor haben wir das Mercedes-Autohaus Moll aus Oranienbaum als Sponsor gewinnen können. Der Bus wurde vom Autohaus gekauft und zugelassen und steht uns für unsere Zwecke zur Verfügung.

Zum geplanten Aussehen:
Nur wenige aufgekaufte MAN-SL-Busse erhielten die später in Dessau geführte Stadtlackierung orange-gelb. Auch wegen seiner Berliner Herkunft wollen wir den Wagen in sandgelber Lackierung erhalten. Irgendeine bunte Farbgebung kommt für uns nicht in Frage.

Wofür eigentlich?
Der Bus wird neben unseren Sonder- und Themenfahrten auch für private Anmietungen (z.B. für Hochzeiten, Geburtstage, Shuttle-Verkehre) zur Verfügung gestellt.

Projektfotos


Zustand 2015 in Berlin


Zustand 2017 nach Fertigstellung

» zum Projekttagebuch Bus 1643
 

Projekt "MAN NM 222 Nr. 131 und 149"

Beim Omnibusbetrieb Müller kamen ab ca. 2004 zwei Dessauer "Würfelzucker-Busse" zum Einsatz. Die MAN Midi-Fahrzeuge waren 1996 bei der DVG in Dienst gestellt worden. Anfangs auf den Überlandlinien, später dann auf einer "City-Linie". Nach der Jahrtausendwende gab es kaum noch Einsatzgebiete, nur den Wagen 130 erhielt man als Reserve für den Nachtverkehr. Die beiden Müller-Würfel kamen zumeist auf den Coswiger Umlandlinien zum Einsatz, nach 2015 dann nur noch auf Roßlauer Gebiet. Im Sommer 2017 wurde dann der letzte abgemeldet und überdacht abgestellt. Noch im November 2017 schauten wir uns beide Wagen an und beschlossen den Kauf dieser kurzen Niederflurbusse.

Finanzierung:
Der Kauf der Fahrzeuge wird aus privaten Mitteln von Vereinsmitgliedern gestemmt.

Zum geplanten Aussehen:
Ein Wagen soll wieder in der weißen Grundlackierung erstrahlen. Der andere (wahrscheinlich die 149) soll das Müller-Farbkleid in hellgrau mit den Wellen behalten, um auch diesen langjährigen Partner der DVG darzustellen. Auch über eine Rekonstruktion der EXPO 2000 Werbung an der 131 wird nachgedacht.

Wofür eigentlich?
Neben dem Einsatz auf unseren Sonder- und Themenfahrten ist auch die private Anmietung (z.B. für Hochzeiten, Geburtstage, Shuttle-Verkehre) möglich. Außerdem streben wir an, die Busse wieder auf einer Dessauer Linie einzusetzen.

Projektfotos


Zustand 2017 in Roßlau

» zum Projekttagebuch Midi-Busse